Aktuelles

Den ganzen Artikel lesen

Wow, war das ne´ Mugge!
07.07.2008, 14:37
 
"Es ist einfach GEIL, dass wir wieder dabei sein können..." hauchte ein Poppbär mit Bierfahne in das Ohr eines ORG-Teamers. Er brachte damit die allgemeine Stimmung auf den Punkt. Neben den vielen Besuchern, es dürften so an die drei- bis viertausend gewesen sein, hatten auch die Teilnehmer und die Organisatoren ihren Spaß.

"Wetterwerner" vom regionalen Radiosender hatte sein Versprechen gehalten und so sonnig wie das Wetter waren auch ALLE drauf. Null Stress und jede Menge FUN - das Konzept der "Macher" war aufgegangen.

Obwohl viele Teilnehmer dem Jugendzeltlagerflair des Waschzubercamps nachtrauerten, hatten alle Verständnis und sind mit dem neuen Konzept völlig zufrieden. Für das ORG-Team in seiner jetzigen Zusammensetzung ist die Organisationsspielwiese ja gerade erst eröffnet worden. Es gibt sicher noch Potential und so erschließen sich eventuell auch wieder Zeltplatz-Alternativen. Mal sehn. Aufblähen werden wir die ganze Veranstaltung aber nicht weiter. Vergessen sind Eure Wünsche nicht! Schließlich wissen wir, welchen Aufwand Ihr habt und was IHR alles unternehmt, um teilnehmen zu können. Dafür, von ganzem Herzen, unseren ganz besonderen Dank!

Überhaupt - wenn Ihr Hinweise und/oder Ideen habt, vielleicht sogar Hilfe anbieten könnt - bitte meldet Euch! Das gilt für JEDEN der uns hier unterstützen möchte. Und wenn es Kritiken - welcher Art auch immer - gibt, raus damit. Nur das hilft uns allen weiter. Weil die Frage kam: Fotos, Videos und Pressebeiträge können wir nicht extra versenden. Wir schalten aber LINKs wo ihr solche finden könnt.
Nun zu den Gewinnern - also zu EUCH ALLEN! Das ist am Abend sicher etwas zu kurz gekommen, manchem vielleicht aber auch gar aufgefallen.
"Das Dorf" aus Brandenburg war der schnellste Zuber und hat den Siegerpokal abgefasst. Schnelligkeit ist aber nicht alles. Show, Design und Action sind die 3 Säulen auf denen der Waschzuberrennen-Leuchtturm steht.
"Rock im Mai" aus dem Harz hat sich hier mit Ruhm beträufelt und lt. Jury und Neptun den besten Showteil geliefert, dafür gab es den Titel "Admiralszuber".
Ebenfalls eine Supershow und ein geiles Aussehen hatte "Idefix und Cleopatra" aus der 500 Seelen Gemeinde Witzin, was sie prompt zum "Flaggschiff" gemacht hat.

Nicht die Letzten, aber nach wie vor total auf den Sieg geeicht, sind die Chaoten vom "Baron Münchhausen" aus Rostock. Obwohl es wiederum mit dem Gesamtsieg nicht geklappt hat - SORRY - haben Sie als "Hecklaterne" doch einen heiß umkämpften Preis errungen.
Die meisten Quietsche-Entchen sammelten die Zuberakteure vom "Unspektakulär ins Ziel" ein und erreichten mit spektakulären 71 Enten einen noch nie da gewesenen Rekord. Dafür dürfen Sie sich künftig "Rekord-Quietsche- Entchen" oder auch "Ententerminator" nennen.
Die "Macher" hatten mit "Heavens Devils" auch einen Zuber im Rennen. Irgendwie ist es leider nicht gelungen, das super gestylte Gefährt auch in größter Aktion schwimmfähig zu halten. Es soff zwar nicht völlig ab, wie der Waschzuberprototyp bei der Werbeaktion ein paar Tage zuvor, aber ein Kentern war wohl unvermeidbar. Deswegen erhielt er den würdevollen Titel "Grundblei".

Alle hatten darauf gehofft und tatsächlich gab es kurzentschlossene mutige Zuschauer. Sie haben sich mit den bereitgelegten Treckerreifen aufs Wasser gewagt. Die Jungs vom "Reaktor" aus Merseburg waren eigentlich als Gäste gekommen. Für ihren feucht-fröhlichen Einsatz erhielten sie den Titel "Neptuns Lieblinge".

All die Zuberbesatzungen, die nicht extra erwähnt wurden, haben ebenfalls eine Supershow und vollen Einsatz geliefert.

Wir hoffen, dass wir uns alle zum Waschzuberrennen 2009 wiedersehen. "Die Macher" werden ihr Bestes tun, damit es wieder ein tolles Rennen wird.

All jenen Zuberbesatzungen, die in diesem Jahr noch an weiteren Veranstaltungen teilnehmen werden, wünschen wir "immer eine Handvoll Wasser unterm Kiel" und natürlich den Sieg!!!

Bleibt uns nur, allen Sponsoren herzlich zu danken. Ohne Sie wäre die Veranstaltung gar nicht möglich gewesen. Vielen Dank!

Na denne, bis bald - am ersten Juliwochenende 2009!!!

Eure "Macher"
Juli Anno 2008

zurück

 

© Faschingsclub der IHS "Die Macher" e.V.